BLOGGER TEMPLATES AND TWITTER BACKGROUNDS »

Mittwoch, 23. November 2011

Das is an alle die uns lieber nich ganz vorn sehn
Wir erschüttern eure Welt wenn wir auf eins gehen
Dieses Lied is nur für euch ihr müsst euch vorsehn
Wir sind die Reinkarnation und euer Alptraum
Das ist eure letzte Chance, noch könnt ihr abhaun
Wir werden übers Wasser gehen und ihr könnt zuschaun 

warum kann das leben nicht einmal perfekt sein?
warum ist da immer dieses eine kleine detail, was nicht stimmt?
warum kann man nicht einmal einfach mit allem glücklich sein?
warum sind manche menschen so anstrengend?

"Du hast ein Gesicht gemacht, als hätte ich eine Pistole in der Hand!" (...) "So ähnlich ist es ja auch. Hast du mal auf die Ausdrücke geachtet, die man fürs Fotografieren benutzt? Man richtet die Kamera auf jemanden. Man drückt ab oder schießt - das sind im Grunde dieselben Begriffe wie bei einer Pistole."
(...)
Vor der Kamera entwickelt sogar der selbstbewussteste Mensch eine sonderbare Scheu - eine Mischung aus Abwehr und Angst. Die Macht lag bei dem, der hinter der Kamera war, denn im Unterschied zum Modell verbag der Fotograf sein Gesicht. Vor der Kamera war man schutzlos, ausgeliefert, man stand da wie vor einer Frage, auf die man keine Antwort wusste. Wie sollte man aussehen, welches Gesicht wurde von einem erwartet - ein schönes Gesicht? War man denn schön? Fühlte man sich so, wie man aussehen sollte?








"Nach vier, fünf Wochen hab ich den angetrunkenen Mut gefasst um dich zu fragen, wieso du so plötzlich den Kontakt abgebrochen hast. Und genau in diesem gottverdammten Moment musst du mir schreiben. Das ist doch scheiße, das ist Pech, das ist nicht fair. Wenn ich je eine Chance hatte, dir nochmal etwas wert zu sein - jetzt ist sie sicherlich weg. Womit auch immer ich dich überhaupt verjagt hatte."


dass es immer mal jemand andren gibt,
der sich hier und da in mein leben schiebt

dass du dich verliebst, weil du's mit mir tust, dass es dich so trifft, hab ich nicht gewusst
ich steh nur so rum, tu so dies und das, fahr mir durch das haar und schon willst du was